• marcushaehndel

MASKEN. Open Call. Portrait


Für mein aktelles Projekt suche ich interessierte Personen!


Eine ganzheitliche Erfahrung der wahrscheinlich besonderen Art. Wir widmen uns dabei in sehr wertschätzender Weise dem Thema der eigenen Maske, die portraitierte Person ist dabei eingeladen, sich in diese Situation hineinzubegeben.

Eine Ausstellung wird im kommenden Jahr die Vielfalt der Ergebnisse der Öffentlichekeit zugänglich machen, sie kann dabei den Besucher zur Selbstreflexion anregen aber auch einen Anstoß zu mehr Offenheit und Freiheit in diesem Bereich geben. Die Teilnahme an diesem Projekt und Fotoshooting ist für euch natürlich kostenlos und ihr erhaltet anschließend als Dankeschön eine Auswahl der entstandenen Bilder.


Masken halten uns davon ab, unser wahres ICH zu leben Masken sind Schutzmechanismen, die wir im Alltag und Beziehungen „tragen“, um eine verletzliche Seite in uns weniger angreifbar zu machen

Werde Teil dieses Projekts, wenn du dich eingeladen fühlst, dich mit deiner Maske auseinander zu setzten

Meint nicht Covid-19



Wenn ihr mehr über dieses Projekt wissen wollt, dann klickt euch durch die nachfolgenden Bilder, schaut auf meinem Instagram Kanal. Von Zeit zu Zeit wird es auch hier weitere Updates geben.



 


Dieses Projekt motiviert mich, Menschen in eine größere Freiheit zu begleiten. Solche Masken schränken auf Dauer ein und machen uns klein, halten unser wahres Ich zurück, hindern wertvolle Prozesse. Ein Appell zu mehr Offenheit, Natürlichkeit und dem Mut, Verletzlichkeit zu zeigen, die Vision einer Kultur, in der diese Art der Stärke honoriert wird.


Ich respektiere diesen Schritt sehr, und fühle mich daher den Portraitierten gegenüber verpflichtet, ebenfalls an diesem Projekt, also vor der Kamera teilzunehmen, weshalb ich so den Start zu dieser Serie präsentieren darf.



Die Maske


Die Wunde


Der neue Weg