• marcushaehndel

Vor einiger Zeit durfte ich Friederike kennenlernen. Mit einem kleinen Trolley begrüßte sie mich, hatte sie doch grade einen ziemlich langen Weg von Frankfurt Main nach Berlin hinter sich. Normaler Weise geht diesem Shooting ein Kennenlerngespräch voraus. Aufgrund der Entfernung und eines recht spontanen Besuchs, war dies im Vorfeld nicht möglich gewesen. So lernten wir uns bei einem Kaffee in der Küche etwas besser kennen. Mich interessieren ihre Gedanken und die Sicht auf das Leben. Wir hatten einen sehr interessanten Shootingnachmittag mit vielen bereichernden Gesprächen und tiefen Momenten. Der 3. Teil des Fotoshootings hat den Namen, Der neue Weg. Hier geht es darum, ein zweites Mal gedanklich und emotional in die vergangene Situation der „Maske“ einzutauchen. So bestand damit für Friederike die Einladung zum aller ersten Mal auf eine neue Weise, ohne den Schutz der eigenen Maske, ihrer Situation zu begegnen und sie zu durchleben. Auf meine Frage, später per Email, welcher Moment für sie ein besonderer Augenblick war, antwortete sie: „Um ehrlich zu sein war das der Moment, in dem du sagtest, dass mein Wunsch in Ordnung ist, verständlich und nicht vermessen. Das habe ich so noch nie gehört […] ein einfaches Annehmen, insofern war das für mich, insbesondere in der Rückschau, schon heftig und bewegend.“


Danke für deinen Mut und auch dafür, dass du den weiten Weg von Frankfurt Main nach Berlin auf dich genommen hast!




Die Maske




Die Wunde




Der neue Weg